Ingenieurvermessung

Kanalkataster Starnberger See

Auftraggeber

Abwasserverband Starnberger See

Zeitraum

2016 - 2017

Leistungen

Vermessung Kanalschächte

Herausforderung

Der Starnberger See liegt ca. 25 km südwestlich von München und ist der fünftgrößte See Deutschlands. Aufgrund seiner großen Durchschnittstiefe ist er der zweit-wasserreichste See. In der Kreisstadt Starnberg und den Ortsteilen leben ca. 23.000 Einwohner. Die Gemeinde Berg hat 15 Ortsteile in denen ca. 8241 Einwohner leben. Bekannt geworden ist Berg unter anderem durch den tragischen Tod von König Ludwig II. der 1886 im Starnberger See, in der Nähe von dem Schloss Berg, starb.

Der Abwasserverband Starnberger See ist für ca. 600 km Kanalnetz verantwortlich. Seit dem Jahr 2014 betreibt der Abwasserverband nicht nur die Schmutz-, sondern auch die Regenwasserkanäle. Da für die Regenwasserkanäle unterschiedliche Datenbestände vorlagen, sollte der Großteil des Kanalnetzes optisch inspiziert und fehlende oder fehlerhafte Datenbestände neu vermessen werden. Der Abwasserverband nutzt für die Darstellung des Kanalnetzes ein geografisches Informationssystem (GIS) und führt nach der Vermessung hydraulische Berechnungen durch. Die Vergabe der Vermessungsleistungen erfolgte durch eine europaweite Ausschreibung.

Unsere Lösung

fks Ingenieure führte von 2016 bis 2017 in Starnberg, mit seinen 8 Stadtteilen und Berg mit seinen 15 Ortsteilen Kanalnetzvermessungen durch. Hierbei wurden die Kanalschächte mit Deckel- und Sohlhöhen, Ein- und Auslaufhöhen und Sekundäreinläufen aufgenommen. Zusätzlich wurden alle Straßeneinläufe und Rinnen erfasst. Des Weiteren wurden für die hydraulische Berechnungen Grabenprofile vermessen. Insgesamt wurden etwa 1.150 Kanalschächt, 6 Sonderbauwerke, 4.000 Straßeneinläufe und 55 Grabenprofile aufgenommen.

Leistungen

Die folgenden Leistungen wurden von uns im Projektverlauf erbracht.

Auswertung der Vermessung

Bestandsvermessung

Datenbanken